Empowerment: Der Weg zum selbstmotivierenden Mitarbeiter

Wie deine Mitarbeiter über sich hinaus wachsen werden

Nachhaltig motivierte Mitarbeiter, die über sich hinauswachsen – was kann man sich als Führungskraft mehr wünschen? Die Digitalisierung in vielen Bereichen unserer heutigen Arbeitswelt hat auch einen Wandel in den Unternehmenswerten angestoßen. Während es früher ausreichte, die aufgetragenen Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen, verlangen wir heute von unseren Mitarbeitern, dass sie mitdenken, sich engagiert in das Unternehmen einbringen und eigeninitiativ Verantwortung übernehmen. Ist das Wunschdenken? Nein, denn Empowerment heißt das Schlüsselwort, mit du die Selbstmotivation deiner Mitarbeiter schaffst. Was sich konkret dahinter verbirgt und wie du das Empowerment deiner Mitarbeiter langfristig förderst, erfährst du in diesem Artikel.

Was bedeutet Mitarbeiter-Empowerment?

Mit Empowerment meint man die Handlungsermächtigung des Einzelnen oder auch ganzer Teams. Dabei erhalten die Mitarbeiter größere Entscheidungs- und Handlungsspielräume, wodurch ihnen ein erhöhtes Maß an Verantwortung übertragen wird. Das Ziel dabei ist, die Mitarbeiter nicht nur mit Verantwortung, sondern auch mit (neuen) Kompetenzen auszustatten.

Entwickle Persönlichkeiten!

Persönlichkeitsentwicklung ist ein wichtiger Aspekt von Empowerment. Um Selbstmotivation und die Bereitwilligkeit zu mehr Verantwortung zu fördern, solltest du die individuellen Fähigkeiten jedes Mitarbeiters kennen und sie optimal einsetzen. Wenn du beispielsweise das Organisationstalent eines Mitarbeiters entdeckst, der bislang nur nach den Plänen anderer gearbeitet hat, könntest du ihm die Verantwortung eines Projektes übertragen, bei dem er sein Geschick als Organisator zeigen kann. Auf diese Weise „empowerst“ du ihn zu mehr Verantwortung, erkennst seine persönliche Stärke an und motivierst ihn damit zu Höchstleistungen.

Erkenne an!

Am Ende des Monats werden deine Mitarbeiter durch die Zahlung ihres Gehaltes für ihre Arbeit entlohnt. Doch Geld allein kann nur bedingt als Mitarbeitermotivation dienen. Was Mitarbeiter wirklich antreibt, ist die intrinsische Motivation, also die Freude an der Tätigkeit selbst. Der beste Weg, diese Arbeitsfreude zu bewirken, ist eine ausreichende Anerkennung der Anstrengungen und Leistungen deiner Mitarbeiter. Dies kann sich nicht nur in regelmäßigen Feedback-Gesprächen ausdrücken. Auch mit der Übertragung von mehr Verantwortung und Selbstbestimmung am Arbeitsplatz drückst du deine Anerkennung aus.

Kommuniziere transparent!

Um selbstmotiviert und verantwortungsvoll arbeiten zu können, müssen deine Mitarbeiter wissen, warum sie welche Aufgaben erledigen. Es mag banal klingen, aber viele Führungskräfte vergessen im stressigen Arbeitsalltag, ihre Mitarbeiter umfassend über die nächsten Schritte, deren Hintergründe und Ziele zu informieren. Gestalte den Informationsfluss daher möglichst transparent. Indem alle über dieselben Informationen verfügen, erhöhst du außerdem das Vertrauen zwischen deinen Mitarbeitern und dir. Denn auf diese Weise können sie deine Entscheidungen sowie die Unternehmensstrategie nachvollziehen und ihr Handeln entsprechend ausrichten.

Übertreibe es nicht!

Empowerment vollzieht sich in kleinen Schritten, nicht in großen Sprüngen von heute auf morgen. Zudem kann sich nicht jeder Mitarbeiter sofort mit dem Gedanken an mehr Verantwortung anfreunden. Wenn du zu schnell zu viel Eigeninitiative verlangst, kann sich manch einer schnell überfordert fühlen. Fange daher klein an und übertrage mehr Verantwortung schrittweise. Binde dein Team in deine Entscheidungen ein und beobachte, wie die einzelnen Mitarbeiter mit den neuen Anforderungen umgehen.

Setze deine Mitarbeiter nach ihren individuellen Fähigkeiten ein, beobachte sie dabei genau und erkenne ihre Leistungen und Verdienste offen an. Kommuniziere deine Wünsche und Ziele klar und auf Augenhöhe. So schaffst du Empowerment, das deinen Mitarbeitern nachhaltig Selbstmotivation erlaubt und sie langfristig zu Höchstleistungen anspornt.

Du möchtest noch mehr über Mitarbeitermotivation erfahren? In meinen Führungstipps findest du weiteren Input, Kniffe und Tricks für deinen Erfolg als Führungskraft!

2019-01-10T19:56:39+00:00